In-House Fortbildung
 
   


Traumapädagogische Fallbesprechung
Die Traumapädagogische Fallbesprechung soll fallführenden SozialpädagogInnen oder gesamten Teams die Möglichkeit geben, einen Blick hinter die belastenden Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen zu erlangen, diese besser zu verstehen und die eigenen Gefühle gegenüber dem/der KlientIn neu zu ordnen. Übertragungen und Gegenübertragungen sollen aufgelöst werden, damit man wieder vom Reagieren ins Agieren kommt. Anhand der Methodenvielfalt der Traumapädagogik werden neue Zugänge geschaffen und eine Entlastung für den/die Fallführende/n bzw. das Team erlangt.
Inhalte:
- Entwicklungspsychologische Auswirkungen von Traumatisierungen
- Erkennen von Übertragungen und Gegenreaktionen
- Fallbesprechung zu konkreten Fällen
- Vermittlung von Methoden der Traumapädagogik zur effizienteren Fallführung
- Belastungsfaktoren in der Bindungsgestaltung
- Selbstfürsorge in der Arbeit mit traumatisierten Menschen


Zielgruppe:
Alle ambulanten und stationären Sozialeinrichtungen sowie Behörden


Kosten:
Gerne legen wir Ihnen ein unverbindliches Anbot für eine traumapädagogische Fallbesprechung nach Ihren Bedürfnissen.


Seminarort:
Direkt vor Ort in Ihrer Einrichtung/Institution


Informationen:
Michaela Halper, +43 (0)3142/21063 oder m.halper@traumapaedagogik.at


 
 
Blättern Sie jetzt bequem online in unserem Aus- und Weiterbildungskatalog und verschaffen Sie sich so einen Überblick über unser Angebot.

Aus- und Weiterbildungskatalog
© 2016 traumapaedagogik.at | designed by powerminds.at