Seite 47 - TRAUMAPÄDAGOGIK

Seite 47
Traumapädagogische Supervision und Intervision
Die Traumapädagogische Supervision und Intervision soll Teams helfen, trauma-
tische Übertragungen durch seelisch verletzte Kinder und Jugendliche verstehen
zu lernen, die eigenen Gegenreaktionen transparent zu machen und Strategi-
en zu entwickeln, um diesen künftig vorzubeugen. Zudem sollen Spaltungen
von Kindern und Jugendlichen entgegengewirkt werden, um Teams wieder
handlungsfähig zu machen. Durch die Methoden der Traumapädagogik können
somit Belastungen in Teams erkannt und vorgebeugt werden, wodurch sich die
Teamstabilität erhöht.
Inhalte:
Übertragungen/Gegenübertragungen transparent machen
Auflösen von Übertragungen/Gegenübertragungen
Kritikfähigkeit und Konfliktfähigkeit erhöhen
Spaltungen vorbeugen
StellvertreterInnen-Rolle(n) erkennen
Selbsterfahrung
Selbstfürsorge
Dauer:
je nach Vereinbarung
Zielgruppe:
MitarbeiterInnen in allen sozialen und
klinischen Bereichen
Seminarkosten:
Gerne legen wir Ihnen ein unverbindliches Anbot
nach Ihren Bedürfnissen.
Durchführung:
Die traumapädagogische Supervision und Intervision
kann sowohl im Einzel- als auch im Gruppensetting
gebucht werden.
Informationen:
Michaela Halper, 03463/62160
oder